Die roten Schuhe des Papstes

rote Schuhe des Papstes

Ausgestellt: Die roten Schuhe von Papst Benedikt XVI.

Schauen Sie am 19. August dem Papstschuhmacher Bertl Kreca über die Schulter!

Sie blicken auf eine lange Tradition zurück: Die roten Schuhe des Papstes. Am 19. August ist der Münchner Schumachermeister Bertl Kreca zu Gast und gibt einen spannenden Einblick in sein Handwerk – von der Randleiste bis zum fertigen Schuh. Er hatte die Ehre, rote Schuhe für Papst Benedikt XVI. anfertigen zu dürfen. Diese sind aktuell im Rahmen der Sonderausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ zu bewundern.  

Rote Schuhe - fester Bestandteil der Garderobe des Pontifex

Bereits seit der Antike trugen die Päpste rote Schuhe. Im Römischen Reich unterstrichen diese den Status des Papstes, denn nur die höchsten Würdenträger durften rote Schuhe tragen und hoben sich so auf den ersten Blick von den unteren Ständen ab. Schnell avancierten die roten Schuhe zum festen Bestandteil der Garderobe des Pontifex.

Infos zur Veranstaltung

Sa 19.08.2017 | 11:30 – 17 Uhr |
Museum Zeughaus C5 | Foyer
Aktion ist für Besucher der Päpste-Ausstellung frei

Komplettes Begleitprogramm zur Päpste-Ausstellung