Päpste-Schau knackt 25.000- Besuchermarke

Besucherehrung

Projektleiter Prof. Stefan Weinfurter (li.) und Generaldirektor Prof. Alfried Wieczorek (re.) heißen die 25.000. Besucherin der Päpste-Schau willkommen. © rem, Foto: Maria Schumann

Mit einem bunten Blumenstrauß und dem Katalog zur Ausstellung begrüßten rem-Generaldirektor Prof. Alfried Wieczorek und Projektleiter Prof. Stefan Weinfurter den überraschten Ehrengast.

Das 25.000. Ticket zur Päpste-Schau löste Sarah Geiselhart aus Freinsheim. Sie ist eine begeisterte Museumsgängerin und besucht regelmäßig die Ausstellungen der Reiss-Engelhorn-Museen. Zuletzt war sie in der Ägypten- und der Barock-Schau und ist sehr gespannt auf die aktuelle Päpste-Präsentation.

Prof. Alfried Wieczorek freut sich über die positive Besucherresonanz: „Die Sommermonate sind bei uns nicht die klassische Ausstellungszeit. Normalerweise zeigen  wir große Präsentationen im Herbst und Winter. Umso erfreulicher ist der rege Zuspruch von Gästen, die extra wegen unserer Päpste-Schau aus dem gesamten Bundesgebiet anreisen. Wir sind optimistisch, dass sich das noch steigern lässt. In den Herbstmonaten sind wir mit Gruppenanmeldungen fast ausgebucht.“

Trotz oder gerade bei sommerlichen Temperaturen lohnt ein Besuch der Schau, ist sich Projektleiter Prof. Stefan Weinfurter sicher: „Die Schätze aus 1500 Jahren Papst-Geschichte mögen es gerne kühl. So sind unsere Ausstellungsräume gut klimatisiert und einem Kulturgenuss steht auch bei größter Sommerhitze nichts entgegen.“