Führungsangebote in Lorsch

Lorsch © VSG, Foto: Tina Kotlewski

Papst Leo IX. im Kloster Lorsch

Als Papst Leo IX. gemeinsam mit Kaiser Heinrich III. das Reichskloster Lorsch am 25. Oktober 1052 besuchte, blickte dieses Kloster bereits auf eine fast 300 Jahre währende Geschichte zurück. Um 764 wurde es ge­ griindet und 772 durch Karl den Großen zum Reichskloster ernannt. Dieser war 774 sogarbei der Weihung der Nazarius­ basilika des Klosters anwesend. Karls Enkel  Ludwig der Deutsche, bestimmte Lorsch wiederum zu seiner Grablege. Ihm folgten weitere ostfränkische Herrscher, so auch sein Sohn, Ludwig der Jüngere, unter dem die sogenannte „ecclesia varia” als Grabkirche auf dem Klostergelände errichtet wurde – wo genau ist nicht bekannt. Eben jene „ecclesia varia” weihte Papst Leo IX. zu Ehren der Gottes­mutter Maria, der Apostel und aller Heiligen während seines Besuches in Lorsch. Bis heute ist die Geschichte des bedeutenden Reichsklosters Lorsch, seit 1991 UNESCO­ Weltkulturerbe, vor Ort erleb- und erfahrbar.

Auf den Spuren Papst Leos IX.

Klosterführung für angemeldete Gruppen mit Besuch des Schaudepots in der Zehntscheune (90 Minuten). Das Angebot gilt während der Dauer der Ausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" (21.05. bis 31.10.2017).

Kontakt

Welterbestätte Kloster Lorsch
Nibelungenstraße 32
64653 Lorsch
Tel.  +49(0)6251-514.46
Fax +49(0)6251-587 .140
info@​kloster-lorsch.de

www.kloster-lorsch.de

Februar 2018

MoDiMiDoFrSaSo
5 29
30
31
1
2
3
4
6 5
6
7
8
9
10
11
7 12
13
14
15
16
17
18
8 19
20
21
22
23
24
25
9 26
27
28
1
2
3
4

Veranstaltungen in ...