Führungsangebote in Mainz

Mainz © Landeshauptstadt Mainz

Gegner und Verbündete: Mainz und die Päpste

Über Jahrhunderte bestand ein spannungsvolles Beziehungsgeflecht zwischen den Mainzer Erzbischöfen und den Päpsten. Zunächst nutzte der heilige Bonifatius als Erzbischof im 8. Jahrhundert geschickt seine Verbin­ dungen zum Papst und errichtete ein Geflecht von Bistümern, das unter anderem den Grundstein für die Macht der Mainzer Erzbischöfe legte. In ottonischer Zeit stand mit Erzbischof Willigis (gest. 1011) ein Mann an der Spitze der Erzdiözese, der als der „Papst des Nordens" bezeichnet werden kann. Sein Domneubau und die im Domschatz erhaltenen Prunkhandschriften zeugen bis heute davon. Mit der Zentralisierung der Kirche  verlor  das  Mainzer  Bistum an Einfluss, doch Erzbischöfe wie Siegfried III. stemmten sich im 13. Jahrhundert gegen diesen drohenden Macht­ verlust. Das Bischöfliche Dom- und Diözesanmuseum in direkter Nähe zum Dom zeigt Kunstwerke aus der über 1.000-jährigen Geschichte des Mainzer Doms und lädt zur Erkundung der Geschichte des Erzbistums ein.

Führungen zum „Glanz der Mainzer Erzbischöfe”

Unter dem Thema „Gegner undVerbündete: Mainz und die Päpste" bietet das Dom­museum zu ausgewählten Terminen Einblick in seine wertvollsten Prunk­ handschriften und stellt im Rahmen von Sonderführungen die schönsten bischöflichen Insignien des Hochmittel­alters vor. Termine zu diesen exklusiven Sonderführungen sind unter www.dommuseum-mainz.de abrufbar.

Kontakt

Bischöfliches Dom- und Diözesanmuseum Mainz
Domstraße 3
55116 Mainz
Tel. +49(0)6131-253.344
Fax +49(0)6131-253.349
info@​dommuseum-mainz.de

www.dommuseum-mainz.de

Februar 2018

MoDiMiDoFrSaSo
5 29
30
31
1
2
3
4
6 5
6
7
8
9
10
11
7 12
13
14
15
16
17
18
8 19
20
21
22
23
24
25
9 26
27
28
1
2
3
4

Veranstaltungen in ...