Führungsangebote in Trier

Domfassade Trier © Hohe Domkirche Trier, Foto: Rita Heyen

Ein „Zweites Rom” an der Mosel

Das Trierer Bistum entstand bereits in der Spätantike. Der Legende nach beauftragte der Apostel Petrus drei seiner Schüler, darunter auch den späteren ersten Trierer Bischof Eucharius, mit der Missionierung Galliens. Im Mittelalter verfügte der Bischof von Trier als einer der drei geistlichen Kurfürsten über großen Einfluss im Reich. Von November 1147 bis Februar 1148 verweilte Papst Eugen III.  als Gast des Erzbischofs Albero, der seine Stadt durch den Papstbesuch als „zweites Rom" (Roma Secunda) aufgewertet sah, in Trier. Eugen III. weihte die Klosterkirchen St. Eucharius (heute: St. Matthias) und St. Paulin ein. Im Zuge seiner Trierer Synode entsandte er eine Untersuchungskommission zu Hildegard von Bingen und leitete damit das öffentliche Wirken der Heiligen und ihre heutige Bekanntheit ein. Der Trierer Dom, UNESCO­ Welterbe, ist die älteste deutsche Bischofskirche, die von der Spätantike bis zur Gegenwart alle Bau- und Kunststile in sich vereint.

Dom- und Stadtführungen

Termine: April bis Oktober, täglich um 14 Uhr. Am 29. und 30. April sowie am 1., 5., 6. und 7. Mai finden die Führungen um 13.30 Uhr statt.

Bitte beachten Sie, dass am 2., 3. und 4. Mai keine Führungen stattfinden.

Dauer: eine Stunde

Treffpunkt: eine viertel Stunde vor Führungsbeginn im Trierer Dom, Schriftenstand nahe des Eingangs.

Gruppenführungen nach Voranmeldung unter info@​dominformation.de; Tel. 0651- 9 790 79-0, www.dominformation.de

Kontakt

DOM-Information Trier
Liebfrauenstr. 12 / Ecke Domfreihof
54290 Trier
Tel.  +49(0)651-9790.790
Fax +49(0)651-9790.799
info@​dominformation.de

www.dominformation.de

TIM Trier Tourismus und Marketing GmbH
An der Porta Nigra
54290 Trier
Tel.  +49(0)651-97808.0
Fax  +49(0)651-97808.76
fuehrungen@​trier-info.de

www.trier-info.de 

Kloster St. Matthias Trier © Abtei St. Matthias Trier, Foto: Hilde Greichgauer

Pilgerfahrt zur Abtei St. Matthias 

Das 12. Jahrhundert war für die Abtei St. Eucharius (heute: St. Matthias) eine glanzvolle Zeit. Als der Vorgängerbau 1127 abgerissen wurde, wurden die Reliquien des Apostels Matthias wieder aufgefunden. Der Überlieferung nach sollen sie im 4. Jahrhundert von der heiligen Helena, der Mutter des römischen  Kaisers Konstantin, nach Trier überführt worden sein. Die gerade aufkeimende Matthiasverehrung erfuhr durch Papst Bugen III. im Jahr 1148 eine Bestätigung. Gemeinsam mit seinem früheren Lehrer, Bernhard von Clairvaux, und zahlreichen Kardinälen weihte dieser während seines Trier-Aufenthalts die noch im Bau befindliche Kirche der damaligen Abtei St. Eucharius. Die Mönchsgemeinschaft übernahm damals die Betreuung der ankommenden Pilgergruppen. An die Weihe erinnert noch das Weihe­ kreuz, das sich im rechten Seitenschiff in der Südwand befindet. Heute hat die St. Matthias-Basilika vier Funktionen: Pfarr-, Pilger-, Grab- und Abteikirche. Seit den 1920er Jahren trägt sie den Titel einer Basilica Minor.

Führungen

Führungen sind nach vorheriger Anmeldung möglich. Anfragen bitte per Mail an sekretariat@​abteistmatthias.de oder telefonisch unter +49(0)651-1709.0.

Kontakt

Abtei St. Matthias
Matthiasstraße 85
54290 Trier
Tel.  +49(0)651-1709.0
Fax  +49(0)651-1709.243
benediktiner@​abteistmatthias.de

www.abteistmatthias.de

Mai 2018

MoDiMiDoFrSaSo
18 30
1
2
3
4
5
6
19 7
8
9
10
11
12
13
20 14
15
16
17
18
19
20
21 21
22
23
24
25
26
27
22 28
29
30
31
1
2
3

Veranstaltungen in ...